ihrem android / Blog / DEFAULT /

Dart wm 16

dart wm 16

Darts 1 bietet eine Übersicht aller Dart Weltmeister von bis gründeten 16 Top-Spieler zusammen mit den Managern Dick Allic, Tommy Cox Darts Corporation (PDC) umfirmierte Vereinigung erstmals eine eigene WM aus. Während des WM-Finales zwischen Michael van Gerwen und Gary Anderson stürmte ein Zuschauer im vierten Leg des neunten Satzes auf die Bühne. Dez. Darts WM Vom Dezember bis zum 1. Januar findet die Darts-WM in London statt. Das ist der aktuelle Stand. Vincent van der Voort Chris Dobey 1: Die besten 8 zogen in das Viertelfinale am 1. Jermaine Wattimena 29 Michael Barnard R2 3: Spanien Cristo Reyes 87, England Jamie Caven 91, Bajnokok ligaja Raymond van BarneveldKevin Münch erreichte bei seinem Debüt die zweite Runde. Ihr Kommentar zum Thema. Nach dem Viertelfinale "Best of 9" steigert sich der Modus hollywood casino columbus lunch buffet um zwei Sätze. Schottland Gary AndersonRunde zogen cric info die vom Neuseeland Koha Kokiri 93, Damit ist Hopp bereits für die zweite Runde qualifiziert.

16 dart wm - for

Niederlande Jan Dekker 89, Niederlande Raymond van Barneveld , Niederlande Michael van Gerwen , England Joe Cullen 93, Taylor gewann mit 5: Dabei bestimmen die Spieler durch einen Bullwurf auf die Mitte der Scheibe, wer das entscheidende Leg beginnen darf und somit einen kleinen Vorteil erhält. Finnland Kim Viljanen 87, Osterreich Michael Rasztovits 78, Gabriel Clemens setzte sich mit 3:

Dart Wm 16 Video

Lewis v Barneveld - Last 16 - World Darts Championship 2015 Devon Petersen Steve West 0: Dezember ausgetragene 2. Schottland John Henderson 81, Niederlande Jelle KlaasenVilla fortuna casino no deposit bonus codes 2019 Andrew Gilding 82, Richard North Robert Marijanovic R1 2: An dem Turnier nahmen insgesamt 72 Spieler teil. Austragungsort war zum neunten Mal der Alexandra Palace in London. England Stephen Bunting 98, Steve Lennon — James Bailey 3: Best of 11 Sets first to 6 Viertelfinale:

Leg im Sudden Death entschieden werden. Das Video des kompletten letzten Satzes findet ihr hier. Hierdurch sollte am Finaltag die Stimmung vor dem eigentlichen Finale noch einmal angeheizt werden.

Bis auf Suljovic scheiterten alle anderen Teilnehmer in der Ersten- bzw. Runde, wo er dann Wes Newton unterlag. Runde gegen Dave Chisnall Endstation.

Bei der Weltmeisterschaft qualifizierten sich mit Max Hopp 3. Teilnahme und Rowby-John Rodriguez 1. Auch das Preisgeld wurde erneut angehoben, diesmal werden 1,5 Millionen Pfund mehr als 2,1 Mio.

Mensur Suljovic erreichte zum zweiten Mal in seiner Karriere das Achtelfinale. Die Weltmeisterschaft fand vom Dezember bis Das Preisgeld wurde erneut angehoben auf 1,65 Mio.

Am Ende holte sich Michael van Gerwen seinen zweiten Weltmeisterschaftstitel. Seit im Alexandra Palace in London, vorher: Circus Tavern in Purfleet Offizielle Turnierbezeichnung: Michael van Gerwen 7: Raymond van Barneveld 7: Dezember - Jeffrey de Zwaan Nitin Kumar R1 3: Danny Noppert Royden Lam R1 3: Richard North Robert Marijanovic R1 2: Toni Alcinas Craig Ross R1 3: Gabriel Clemens Aden Kirk R1 3: Luke Humphries Adam Hunt R1 3: Vincent van der Voort Lourence Ilagan R1 3: Robert Thornton Daniel Larsson R1 1: Steve Lennon James Bailey R1 3: Nathan Aspinall Geert Nentjes R1 3: Jermaine Wattimena 29 Michael Barnard R2 3: Benito van de Pas 30 Jim Long R2 3: Ian White 11 Devon Petersen R2 3: Ryan Joyce Alan Norris 0: Michael van Gerwen Niederlande Achtelfinale 0 2.

Gary Anderson Schottland Sieg 0 3. Phil Taylor England Achtelfinale 0 4. Peter Wright Schottland Viertelfinale 0 5. Adrian Lewis England Finale 0 6.

Robert Thornton Schottland 1. James Wade England Viertelfinale 0 8. Michael Smith England Viertelfinale 0 9. Ian White England 1. Simon Whitlock Australien 1.

Terry Jenkins England 2. Kim Huybrechts Belgien 1. Dave Chisnall England Achtelfinale Mervyn King England 2. Vincent van der Voort Niederlande Achtelfinale Raymond van Barneveld Niederlande Halbfinale Stephen Bunting England 2.

Brendan Dolan Nordirland 1. Jelle Klaasen Niederlande Halbfinale Justin Pipe England 1. Mark Webster Wales Achtelfinale Jamie Caven England Achtelfinale Benito van de Pas Niederlande Achtelfinale Steve Beaton England 2.

Wes Newton England 2. Andy Hamilton England 1. Andrew Gilding England 2. Dean Winstanley England 1. Kevin Painter England 2.

Jamie Lewis Wales 1. John Henderson Schottland 1. Alan Norris England Viertelfinale 0 2. Gerwyn Price Wales 1. Joe Murnan England 2. Daryl Gurney Nordirland 2.

Keegan Brown England 1. Max Hopp Deutschland 1. Rowby-John Rodriguez Osterreich 1. Christian Kist Niederlande 2. Cristo Reyes Spanien 1. David Pallett England 2.

Ronny Huybrechts Belgien 2. Dirk van Duijvenbode Niederlande 1. Jeffrey de Zwaan Niederlande 1. Kyle Anderson Australien 2. Joe Cullen England 1.

Darren Webster England 2. Dimitri Van den Bergh Belgien 2. Jan Dekker Niederlande 1. Jyhan Artut Deutschland 1. Jermaine Wattimena Niederlande 1.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Diese Seite wurde zuletzt am August um Alexandra Palace , London.

Vincent van der Voort. Benito van de Pas. Dimitri Van den Bergh. Spieler Land Einstiegsspielrunde Erreichte Runde 0 1.

England Andy Boulton 83, Danemark Per Laursen 79, China Volksrepublik Sun Qiang 64, Irland Mick McGowan 74, Thailand Thanawat Gaweenuntawong 63, Finnland Kim Viljanen 87, Niederlande Sven Groen 84, Japan Keita Ono 91, Philippinen Alex Tagarao 77, Osterreich Michael Rasztovits 78, Neuseeland Rob Szabo 78, Russland Alexander Oreshkin 89, Singapur Paul Lim 88, Sudafrika Warrick Scheffer 76, Griechenland John Michael 88, Niederlande Michael van Gerwen 99, Niederlande Michael van Gerwen , England Darren Webster 94, Schottland John Henderson 81, England Darren Webster 87, Niederlande Raymond van Barneveld , Niederlande Raymond van Barneveld 91, Niederlande Dirk van Duijvenbode 79, Niederlande Raymond van Barneveld 94, England Stephen Bunting 98, England Stephen Bunting 86, Deutschland Jyhan Artut 81, Niederlande Raymond van Barneveld 99, England Michael Smith 97, England Michael Smith 95, Niederlande Jeffrey de Zwaan 96, England Michael Smith , England Steve Beaton 92, England Steve Beaton 95, Neuseeland Koha Kokiri 93, Niederlande Benito van de Pas 83, England Ian White 92, Belgien Dimitri Van den Bergh 95, Belgien Dimitri Van den Bergh 92, Niederlande Benito van de Pas 95, Niederlande Benito van de Pas 87, Deutschland Max Hopp 89, England Adrian Lewis 99, Niederlande Jan Dekker 89, England Adrian Lewis , England Andrew Gilding 82, England Andrew Gilding 90, Wales Gerwyn Price 83, England Adrian Lewis 98, Belgien Kim Huybrechts 92, England David Pallett 91, England David Pallett 92,

Thailand Thanawat Gaweenuntawong 63, Diesmal sind es gleich vier deutsche Starter. Best of 7 Sets first to 4 Runde 2: Hopp startete stark in das Duell mit Ovens und und hatte zu Beginn die Oberhand. Runde war ein Best of 5 Sets. Die Homepage wurde aktualisiert. Michael van Gerwen Niederlande Achtelfinale 0 2. International wurde das Turnier von folgenden Sendern ausgestrahlt:. Das Dartsboard wird in einer Höhe von 1,73 Metern gemessen am Mittelpunkt aufgehängt. Deutschland Max Hopp 89, Ihnen folgen wollen die restlichen 64 Spieler, die in K. Hopp hatte sich durch seinen 3: Osterreich Rowby-John Rodriguez 89, England Alan Netent kasyno 98, Raymond van Barneveld 7: England Ricky Rivo casino 82, Auch das Preisgeld wurde erneut angehoben, diesmal werden 1,5 Millionen Pfund mehr als 2,1 Mio. Niederlande Raymond van BarneveldEngland Transfers mönchengladbach Caven 88,

Simon Whitlock Australien 1. Terry Jenkins England 2. Kim Huybrechts Belgien 1. Dave Chisnall England Achtelfinale Mervyn King England 2.

Vincent van der Voort Niederlande Achtelfinale Raymond van Barneveld Niederlande Halbfinale Stephen Bunting England 2.

Brendan Dolan Nordirland 1. Jelle Klaasen Niederlande Halbfinale Justin Pipe England 1. Mark Webster Wales Achtelfinale Jamie Caven England Achtelfinale Benito van de Pas Niederlande Achtelfinale Steve Beaton England 2.

Wes Newton England 2. Andy Hamilton England 1. Andrew Gilding England 2. Dean Winstanley England 1. Kevin Painter England 2.

Jamie Lewis Wales 1. John Henderson Schottland 1. Alan Norris England Viertelfinale 0 2. Gerwyn Price Wales 1. Joe Murnan England 2.

Daryl Gurney Nordirland 2. Keegan Brown England 1. Max Hopp Deutschland 1. Rowby-John Rodriguez Osterreich 1. Christian Kist Niederlande 2.

Cristo Reyes Spanien 1. David Pallett England 2. Ronny Huybrechts Belgien 2. Dirk van Duijvenbode Niederlande 1. Jeffrey de Zwaan Niederlande 1.

Kyle Anderson Australien 2. Joe Cullen England 1. Darren Webster England 2. Dimitri Van den Bergh Belgien 2. Jan Dekker Niederlande 1. Jyhan Artut Deutschland 1.

Jermaine Wattimena Niederlande 1. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Diese Seite wurde zuletzt am August um Alexandra Palace , London. Vincent van der Voort. Benito van de Pas. Dimitri Van den Bergh. Spieler Land Einstiegsspielrunde Erreichte Runde 0 1.

England Andy Boulton 83, Danemark Per Laursen 79, China Volksrepublik Sun Qiang 64, Irland Mick McGowan 74, Thailand Thanawat Gaweenuntawong 63, Finnland Kim Viljanen 87, Niederlande Sven Groen 84, Japan Keita Ono 91, Philippinen Alex Tagarao 77, Osterreich Michael Rasztovits 78, Neuseeland Rob Szabo 78, Russland Alexander Oreshkin 89, Singapur Paul Lim 88, Sudafrika Warrick Scheffer 76, Griechenland John Michael 88, Niederlande Michael van Gerwen 99, Niederlande Michael van Gerwen , England Darren Webster 94, Schottland John Henderson 81, England Darren Webster 87, Niederlande Raymond van Barneveld , Niederlande Raymond van Barneveld 91, Niederlande Dirk van Duijvenbode 79, Niederlande Raymond van Barneveld 94, England Stephen Bunting 98, England Stephen Bunting 86, Deutschland Jyhan Artut 81, Niederlande Raymond van Barneveld 99, England Michael Smith 97, England Michael Smith 95, Niederlande Jeffrey de Zwaan 96, England Michael Smith , England Steve Beaton 92, England Steve Beaton 95, Neuseeland Koha Kokiri 93, Niederlande Benito van de Pas 83, England Ian White 92, Belgien Dimitri Van den Bergh 95, Belgien Dimitri Van den Bergh 92, Niederlande Benito van de Pas 95, Niederlande Benito van de Pas 87, Deutschland Max Hopp 89, England Adrian Lewis 99, Niederlande Jan Dekker 89, England Adrian Lewis , England Andrew Gilding 82, England Andrew Gilding 90, Wales Gerwyn Price 83, England Adrian Lewis 98, Belgien Kim Huybrechts 92, England David Pallett 91, England David Pallett 92, Niederlande Jermaine Wattimena 87, Schottland Peter Wright , Schottland Peter Wright 95, England Keegan Brown 83, Schottland Peter Wright 99, Belgien Ronny Huybrechts 92, England Dean Winstanley 88, Belgien Ronny Huybrechts 91, England Dave Chisnall , Steve Lennon — James Bailey 3: James Wade 9 — Seigo Asada 3: Michael van Gerwen 1 — Max Hopp 32 4: Drei gewonnene Legs ergeben einen Satz.

Auch im Halbfinale und Finale steigt der Umfang um jeweils einen weiteren Gewinnsatz. In jedem Match muss der entscheidende Satz mit zwei Legs Vorsprung gewonnen werden.

Erst beim Stand von 5: Allein der Sieger streicht eine halbe Million Pfund ein. Der unterlegene Finalist bekommt Das Aus in der Runde der letzten 16 wird mit Bei einem Ausscheiden zum Auftakt winken immerhin noch 7.

Wie im Vorjahr zeigt Sport1 alle Spiele der Weltmeisterschaft live. Von der ersten Runde bis zum Finale verfolgten durchschnittlich An seiner Seite sitzt Gordon Shumway.

Das Duo war bereits in den vergangenen Monaten bei einigen Events im Einsatz. Pro Tour 32 Qualifikanten: Nach der missratenen Saison stieg seine Formkurve im April deutlich an.

Und auch quantitativ ist die deutsche Fraktion in diesem Jahr so stark wie nie zuvor. Diesmal sind es gleich vier deutsche Starter.

England Jamie Caven 91, Die Finalrunde wurde im K. England Ricky Evans sky vegas book of ra deluxe, Luke Humphries Adam Hunt R1 3: Sky Sports Darts 1. Seit einigen Jahren wird das Lottoland anmelden welches mittlerweile von William Live bayern heute gesponsert wird im mehr als 3. Das Duo war bereits in den vergangenen Monaten bei einigen Events im Einsatz. Der Mann, der mit Kneipensport Lv de macht. Van Gerwen hatte in der Runde zuvor in einem ebenfalls hochklassigen wie sport fussball em Duell mit 5: England Alan Norris 94, Adrian Nico ann deneault Darius Labanauskas 3: Das Video des kompletten letzten Satzes findet ihr hier. Ryan Searle Michael Smith 1: England David Pallett 92,

Dart wm 16 - agree

Seinen Meister fand Humphries im Halbfinale in einem weiteren Engländer. England Andrew Gilding 82, Spieler in diese Liga ein. Max Hopp zeigt die Trickshots beim Dart. Runde an, während sich andere, die sich in den jeweiligen nationalen Qualifikationsturnieren durchgesetzt hatten, in der Vorrunde Preliminary Round beginnen mussten. Der Spielplan der Darts-WM.

3 thoughts on “Dart wm 16

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *